Tag des Handwerks in Geesthacht

15.09.2018

Andrea Tschacher, MdL war heute zu Besuch beim Tag des Handwerks in Geesthacht. 

Hier in Begleitung durch den ansässigen Handwerksmeister und Mitglied der Ratsversammlung Björn Reuter (CDU) .

 

Seit vielen Jahren besucht Andrea Tschacher den "Tag des Handwerks" der Kreishandwerkerschaft des Kreises Herzogtum Lauenburg.

Heute war Andrea Tschacher zum ersten Mal als Abgeordnete des Schleswig-Holsteinischen Landtages dabei und hat gern ein Grußwort gesprochen. Nach 7 Jahren fand der "Tag des Handwerks" wieder in der größten Stadt des Kreises Herzogtum Lauenburg - in Geesthacht - statt.

"Ich war sehr gern mit dabei, weil ich es wichtig und richtig finde, dass sich das Handwerk mit all seinen Facetten und all seinem Können und all seinen Fähigkeiten in der Öffentlichkeit, heute mitten in
der Fußgängerzone der Stadt Geesthacht, präsentiert. In den zahlreichen Gesprächen, die ich nach einem offiziellen Rundgang geführt habe, habe ich erfahren, dass den Handwerksbetrieben an diesem bundesweiten Imagekampagnentag vor allem eines wichtig ist: mit den jungen Menschen ins Gespräch zu kommen, um für eine handwerkliche duale Berufsausbildung zu interessieren. Mit Freude habe ich vom Kreishandwerksmeister Markus Räth erfahren, dass die Zahl der Auszubildenden um 12% gestiegen ist. Weiter so! " berichtet Andrea Tschacher.


Weitere wichtige Gesprächsthemen waren neben dem Fachkräftemangel und Digitalisierung, auch die Integration von Flüchtlingen sowie eine Aktion der Bundesagentur für Arbeit, mehr junge Mädchen und Frauen für Handwerksberufe zu gewinnen.
Die Jamaika-Koalition hat es sich zum Ziel gesetzt, Schleswig-Holstein zum mittelstandsfreundlichsten Bundesland zu machen. Der Mittelstand und das Handwerk sind das Rückgrat unserer Wirtschaft und unserer Gesellschaft. Die Landesregierung und das Parlament werden weiterhin fest an der Seite des Mittelstandes und des Handwerks stehen, wenn es darum geht, die Ausbildungsberufe noch attraktiver zu gestalten, um mehr junge Menschen dafür zu begeistern, eine duale Berufsausbildung zu absolvieren und ebenso bei dem fortlaufenden Digitalisierungsprozess begleiten. Mit dem Gesetz zur Änderung des Vergaberechts in Schleswig-Holstein wird es erhebliche Vereinfachungen des Vergaberechts durch den Abbau unnötiger Bürokratie geben. Damit wird es für kleine und mittelständische Unternehmen möglich werden, sich an öffentlichen Ausschreibungen zu beteiligen.